FONTANE UND BENJAMIN - KINDHEIT IN BERLIN

 

 

 

 

Infos

Sonderpräsentation über die beiden Schriftsteller

FONTANE UND BENJAMIN
Kindheit in Berlin und Brandenburg

bis 15.09.2013

Märkisches Museum
Am Köllnischen Park 5
10179 Berlin-Mitte

Öffnungszeiten
Di-So 10–18 Uhr

Eintritt
5,- € regulär
3,- € ermäßigt

Unser Angebot zur Ausstellung

Link zur Ausstellung

Über die Ausstellung

Im Rahmen einer kleinen Sonderpräsentation werden zwei literarische Protagonisten des ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhunderts, die beide – sowohl Theodor Fontane als auch Walter Benjamin – in ihren Kindheitserinnerungen typisches Zeitkolorit einfangen, in den Blick genommen.

Auch wenn sich die Lebenswege der beiden nicht kreuzten, lassen sich anhand ausgewählter Beschreibungen von Berliner und Brandenburger Orten, bei Fontane und Benjamin erstaunliche Parallelen entdecken. Am Kaiserpanorama, dessen Besuch zu Benjamins eindrucksvollen Kindheitserinnerungen zählt, zeigen sich die Impressionen der brandenburgischen Kindheit Fontanes. So gelingt ein fiktiver Dialog und inhaltlicher Diskurs über Kindheitserinnerungen in Berlin und Brandenburg. Kindheit um 1900 markiert auch eine Zäsur in der Pädagogik.

So bezeichnete die schwedische Pädagogin Ellen Key das beginnende 20. Jahrhundert als das des Kindes. Die verschiedenen Zeitströmungen und Jugendbewegungen werden mit Hörstationen vorgestellt. Angebote wie Führungen, Lesungen und Diskussionsbeiträge zum Thema runden die Ausstellung ab.