C/O Berlin - Fritz Eschen. Berlin unterm Notdach. Fotografien 1945 bis 1955

Infos

C/O Berlin präsentiert ca. 120 Fotografien aus dem Gesamtwerk von Fritz Eschen

Fritz Eschen. Berlin unterm Notdach - Fotografien 1945 bis 1955

07. Mai - 26. Juli 2011

C/O Berlin
Oranienburger Straße 35/36
10117 Berlin

Öffnungszeiten
Mo-So 11-20 Uhr

Eintritt
€ 10,– | € 5,– ermäßigt

Unser Angebot zur Ausstellung

Link zur Ausstellung

Beschreibung der Ausstellung

Kapitulation, Stunde Null, Berlin in Trümmern. Der Tiergarten abgeholzt, die Gedächniskirche zerbombt, das Nicolai Viertel eine Ruinenlandschaft, der Lehrter Bahnhof voller Flüchtlinge – und langsam hält der Alltag Einzug in das Leben der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Neuanfang ist geprägt von Arbeitslosigkeit und sozialem Elend, Handel und Schwarzmarkt, Besatzern und Besiegten. Fritz Eschen erkundet das Leben und Überleben im zerstörten Berlin seit 1945 und lässt keinen Bereich des öffentlichen Lebens aus. Seine Fotografien sind wichtige zeithistorische Dokumente frei von jeglichem Pathos und Dogmatismus und eben aufgrund ihrer unspektakulären Motive einzigartig.

Fritz Eschen versteht sich in erster Linie als Chronist des Alltags – nüchtern, fast unbeteiligt und vom sozialen Umfeld distanziert. Mit Feingefühl, Kenntnis und Genauigkeit zeigt er sowohl Hoffnung als auch Not, Aufbruch und Resignation einer Gesellschaft, die sich neu zu verorten suchte. In seinen Fotografien bleiben vor allem Momente, Stimmungen und Situationen lebendig, welche mit der Zeit in der Erinnerung mehr und mehr verblassen. Die Tagespolitik, aber auch die neuen bestimmenden politischen oder historischen Faktoren – die Aufteilung in vier Sektoren, die Blockade Westberlins als Reaktion auf die Währungsreform, die Luftbrücke sowie die Gründung zweier deutscher Staaten und die damit verbundene Verfestigung des Kalten Krieges – bilden allenfalls einen äußeren Bezugsrahmen seiner Fotografien.

C/O Berlin präsentiert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Fotothek, Dresden, ca. 120 Fotografien aus dem Gesamtwerk von Fritz Eschen. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Lehmstedt Verlag (Quelle: C/O Berlin).