Blick in die Skulpturensammlung

Das Haus

 

Bundeskanzleramt

Schaltzentrale der Macht

 

Beschreibung

 

Neben dem Reichstag dürfte das Bundeskanzleramt wohl das bekannteste politische Gebäude in der Hauptstadt sein. In einer Führung durch die Schaltzentrale der Macht kommen die Teilnehmer bis in die „heiligen Hallen“: Kabinettssaal, Pressekonferenzsaal oder Internationaler Konferenzraum hinterlassen immer einen besonderen Eindruck. Und mit etwas Glück sieht man auch mal die Kanzlerin aus nächster Nähe.

 

Die Führung

 

Die Führung durch das im Jahre 2001 nach den Plänen von Axel Schultes und Charlotte Frank fertiggestellten Gebäudes widmet sich zwei Aspekten: der Architektur und der Politik.

Die Architektur besticht durch Ihre Klarheit und Großzügigkeit, was bereits zu Beginn des Besuchs im Ehrenhof deutlich wird. Dort werden Staats- und andere Gäste empfangen. Zusammen mit der 87 Tonnen-schweren Skulptur des spanischen Bildhauers Eduardo Chillida und dem Blick auf den Spreebogen und das Reichstagsgebäude ergibt sich ein beeindruckendes Panorama des politischen Zentrums.

Durch das Eingangsfoyer, mit der nicht unumstrittenen Lüpertz-Skulptur "Die Philosophin", erreicht man über eine große, von geschwungenem Beton überdachte Treppe die erste Etage. Hier finden sich neben den in einer Bildergalerie aufgereihten Altkanzlern der aus dem Fernsehen bekannte Pressebereich. Mit dem Aufzug geht es hoch in die 6. Etage zum Kabinettssaal, in dem sich in der Regel mittwochs die komplette Bundesregierung zur Beratung trifft. nicht nur der grandiose Blick auf den Tiergarten lohnt aondern vor allem auch das berühmte Gemälde "Sonntag mit Bergbauern" von Ernst Ludwig Kirchner, das bereits Helmut Schmidt ins Kanzlermat holte und das 1999 mit der Regierung von Bonn nach Berlin gezogen ist.

Von hier aus kann man durch die Sky-Lobby noch höher, bis zum Büro der Kanzlerin und hat Aussicht auf weiterere Gemälde, z.B. von Rainer Fetting, Helmut Middendorf oder Bernd Zimmer.

Je nach Zeit und Auslastung des Hauses kann auch noch ein Blick in den Internationalen Konferenzraum geworfen werden. Der gilt Kennern als einer der gelungensten Konferenzräume der ganzen Stadt.

 

Dauer der Führung:

  • Etwa 90 Minuten 

Schwerpunkte: 

  • Architektur des Hauses
  • Politische Funktionsweise der Behörde